Intern

Wir über uns – die Renngemeinschaft Oberberg e.V. im ADAC

Die Geburtsstunde der Renngemeinschaft Oberberg e. V. im ADAC, kurz RGO, reicht bis in das Jahr 1970 zurück, als eine Gruppe Autocross-Begeisterter sich in Waldbröl-Hermesdorf zusammensetzte und den Verein gründete.

Teilnahme und Ausrichtung von Motorsportveranstaltungen sowie Kameradschaft und Geselligkeit waren die Eckpfeiler der Satzung, die uns die damaligen Gründungsmitglieder mitgegeben haben und die die RGO heute noch lebt.

Heute besteht der Verein aus über 100 Mitgliedern, von denen sich viele auf die eine oder andere Art aktiv am Clubgeschehen beteiligen. Aktive Motorsportler findet man in vielen Sparten des Motorsports – angefangen von lizenzfreien Orientierungs- und Oldtimerfahrten auf 2 und 4 Rädern, Rallye, Rundstrecke, Bergrennen, Automobilslalom bis hin zu Kartrennen.

Die Renngemeinschaft Oberberg veranstaltet am 08. Juli die ADAC-Oldtimer Klassik „Tour der tausend Kurven“, am 23. Juli den RGO-Flugplatzslalom in Meinerzhagen sowie am 28. Oktober die Orientierungsfahrt um den „Mario-Reichler-Gedächtnispokal“.

Saisonabschluss bildet traditionell die Organisation einer Wertungsprüfung der Rallye Köln-Ahrweiler am zweiten Novemberwochenende, bei der auch mehrere RGO-Rallyepiloten an den Start gehen.

Kameradschaft und Geselligkeit wird auch heute noch groß geschrieben. So ist es selbstverständlich, dass „alte Hasen“ Neulingen unter die Arme greifen und Tipps geben. Der monatliche Clubabend ist so gut besucht, dass oftmals der halbe Verein anwesend ist. Hier werden dann bis in die Nacht „Benzingespräche“ geführt.

Kontakt mit uns bekommt man:

beim Clubabend:  Jeden 1. Freitag im Monat ab 20:30 Uhr im   Hotel Koppelberg                                              Wipperfürth – Wasserfuhr

oder bei einer Motorsportveranstaltung den Fahrer eines Fahrzeugs einfach ansprechen, auf dem das Logo der Renngemeinschaft Oberberg zu sehen ist.