Erfolgreiche Saison 2017 – Vorschau 2018

Die Saison 2017 ist leider schon vorbei. Es war eine unglaublich erfolgreiche Saison für uns: Meister in der Klasse 325i in der DMV BMW Challenge, Vizemeister Gesamt DMV BMW Challenge, Vizemeister ADAC Nordrhein Rundstrecke und Meister Rundstrecke MSJ im MVNW. Mit 4 Siegen an 6 Rennwochenenden waren wir immer ganz vorne mit dabei!

Nach dem Aufstieg aus der 318is Rookie-Klasse in die 325i Spezial startete das Jahr direkt mit einem Totalausfall in Hockenheim. Grund: Getriebeschaden. Demotivation war nicht zu spüren, schließlich hat man das erste Streichergebnis ja bereits aufgebraucht 🙂 Es hieß Angriff, was im 2. Lauf der DMV BMW Challenge in Oschersleben auch geklappt hat. Rundenlang lieferte ich mir ein Kopf an Kopf Rennen gegen die Konkurrenz im E30. Letztendlich hatte ich zweimal die Nase vorn – 2x 25 Punkte!

Nach Oschersleben ging es zum 3. Lauf ins Niederländische Zandvoort. Bei sommerlichen Temperaturen führte sich der Kampf aus Oschersleben fort – die Konkurrenten in ihren BMW E30 ließen nicht locker, einer meiner spannendsten und anspruchvollsten Rennen konnte ich auf Platz 1 nach Hause fahren. Auch im 2. Lauf haben wir mit dem 2. Platz viele Punkte gesammelt.

In Hockenheim fandt das jährliche 1.5h Rennen  statt. Wie gewohnt sind die Temperaturen um diese Jahreszeit in Hockenheim hoch, doch 2017 übertraf die vergangenen Jahre um ein Vielfaches. Bei über 30 Grad gingen 36 Piloten an den Start.

Eine Besonderheit vom Rennen: In einem vorgegebenen Zeitfenster muss der Pflichtboxenstop absolviert werden. Das hat wunderbar funktioniert, mit einem starken Team im Rücken konnten wir den besten Boxenstop aller Teams hinlegen. Doch die Temperaturen sollten noch zu einem Problem werden. Nach dem Boxenstop bei ca. 75% Renndistanz brach die Bremsleitung für die Hinterachse und wir verloren pro Runde wertvolle Zeit. Auf diese Art und Weise kommen solche Fotos zustande:

Letztendlich gaben wir uns nach mörderischen 1.5h mit Platz 3 zufrieden.

Nächste Station: Assen (NL). Das Auslandsrennen in Assen zählt laut Reglement nicht zu der Gesamtwertung, wohl aber zu der Klassenwertung. Aufgrund einiger Probleme mit der Motorleistung haben wir uns für dieses Rennen ein Ersatzauto besorgt: Einen BMW E90. Die zwei Generationen jüngere Version ist zwar etwas schwerer, darf laut Reglement aber auch mehr Leistung haben. Die Umgewöhnung von unserem E36 auf einen E90 325i ging erstaunlich schnell, im Training kam ich bereits gut mit dem Auto zurecht. Das Rennen haben wir gewonnen! Hier eine fliegende Runde aus Assen, die gleichzeitig die schnellste überhaupt war:

 

In der Meisterschaft sollte es noch spannend werden: Im allerletzten Rennen am Nürburgring brauchte ich einen Podestplatz für den Sieg der Klassenwertung. Der Druck war dementsprechend hoch, die Starterfelder waren so voll wie nie zuvor. Letztendlich haben ein 3. (R1) und ein 2. Platz (R2) doch noch gereicht, um Meister zu werden!

Mir hat die Saison unglaublich viel Spaß gemacht, die Kämpfe in der BMW Challenge waren gerade in dieser Klasse sehr hart aber immer fair.

Für die Saison 2018 haben wir einen Umstieg geplant. Ab Mai werde ich in der RCN auf der Nordschleife an den Start gehen, um dort meine Permit zu erlangen. Ende 2018 sind Gaststarts in einer der begehrtesten Serie, der VLN, geplant, sodass wir 2019 in der Meisterschaft angreifen wollen. Das Einsatzgerät ändert sich auch: Wir sind gerade dabei, einen neuen BMW E90 325i für die VLN nach V4 aufzubauen. Die V4 bietet für uns die besten Chanchen, bei teilweise über 20 Startern den Titel in der VLN ins Visier zu nehmen.

 

Danke dem RGO für die Unterstützung und fürs Daumendrücken in der abgelaufenen Saison. Ich wünsche allen Fahrern eine erfolgreiche Saison 2018!!