Bieg/Moch nach kurzer Atempause wieder im Einsatz

Michael Bieg und Dietmar Moch nehmen sich nur einen kurze Moment Zeit um nach dem erfolgreichen Einsatz bei der Niedersachsen Rallye wieder ins Lenkrad zu greifen.

Nach dem tollen 6. Platz in der Gesamtwertung bei dem Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft am vergangenen Wochenende fährt das RGO-Team mit viel Selbstvertrauen und Rückenwind zur Reckenberg-Rallye nach Rheda-Wiedenbrück.

Michael und Dietmar setzen mit Start Nr. 19 den knallgelben BMW 320 is ein und treffen dort auf ein hochkarätig besetztes Starterfeld in der Klasse F 05, u.a. mit den Clubkollegen Kurt Hansen/Frank Gehrmann auf dem neu aufgebauten Honda Civic mit Start Nr. 22.

  

Michael verfolgt das Ziel ,nach einer sehr kurzen Umgewöhnungsphase vom gewohnten Allrad- auf den Heckantrieb, ins Geschehen um die vorderen Plätze eingreifen zu können.

Bei der Rallye Reckenberg liegen 6 Wertungsprüfungen über insgesamt 35 KM vor den knapp 50 Teilnehmern.

Für die parallel stattfindende RETRO-Rallye haben sich 2 RGO-Teams eingeschrieben:

Start Nr. 210 Manfred Adolfs/Werner Neugebauer (Ford Escort MK II)

Start Nr. 229 Pletsch Alina/Pletsch Wolfgang (Ford Fiesta)

In diesem Zusammenhang darf offiziell über eine Premiere berichtet werden, da Alina erstmals vom Beifahrer- auf den Fahrersitz wechseln wird.

Der Start zur Rallye erfolgt am Samstagmorgen ab 11.30 Uhr.