Dietmar Moch im Ford Fiesta R 5 bei der Lausitz Rallye

Trotz des Wegfalls der Gruppe H erreicht das Starterfeld der Lausitz Rallye ( 03. und 04.11.) fast Vorjahresniveau. An der Spitze stehen 13 R 5 Fahrzeuge. Matthias Kahle ( Skoda Fabia R 5 ) gegen Anders Gröndal  ( Ford Fiesta R 5 ) wird wohl das Duell um den Gesamtsieg heißen.

Die beiden Fahrer führen ein Starterfeld, das trotz des Wegfalls der Gruppe H , im Vorjahr 35 Fahrzeuge, sehen lassen kann. „Wir haben nur vier Teilnehmer als im letzten Jahr“ freut sich Rallyechef Wolfgang Rasper. Unter der Bewerbung der Renngemeinschaft Oberberg hat mit der Start Nummer 15 RGO-Copilot Dietmar Moch an der Seite von Peter Scharmach aus Neuseeland für die Lausitz Rallye genannt.

                 

       

Wie bereits bei dem erfolgreichen Abschneiden in Österreich bei der Rallye Weiz kommt der Ford Fiesta R 5 von Keane Motorsport aus Tschechien zum Einsatz. Nach dem 6 Kilometer langen Shakedown am Donnerstag warten am Freitag und Samstag weitere 12 Wertungsprüfungen über knapp 170 Kilometer auf die Teams.