Frühes Aus für Michael und Dietmar bei der Sachsen Rallye

Alles war wunderbar angerichtet für ein tolles Rallye-Wochenende für Michael Bieg und Dietmar Moch bei der AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau;

– ein Serviceplatz vor traumhafter Kulisse in der Innenstadt von Zwickau

– wunderschönes Frühsommerwetter

– prima Stimmung im Team

  

 

– und ganz tolle, ultraschnelle Wertungsprüfungen.

Perfekte Rahmenbedingungen für jede Menge Rallye-Action im Voigtland.

Doch wie so oft, kommt es anders als man denkt.

Diese Erfahrung musste das RGO-Team leider auch schon ganz zu Beginn der Rallye Sachsen machen – nach einem Ausrutscher in der 1. Wertungsprüfung und dem Entwurzeln eines am Wegesrand stehenden „Bäumchens“ war die Rallye zu Ende bevor sie für Michael und Dietmar begonnen hatte.

 

   

Nach kurzer Bewertung des „Flurschadens“ war schnell klar, dass an eine Weiterfahrt nicht zu denken war. Die Idee den Mitsubishi „über Nacht“ wieder auf die Räder zu stellen um dann am nächsten Morgen wieder zu starten wurde mit der Aussicht auf 4 Max-Zeiten schnell verworfen. Schweren Herzens musste das RGO Team mit der weidwunden Diva am Samstag morgen bereits die Heimreise antreten. Nun wird mit Hochdruck und vereinten Kräften dran gearbeitet am 13. und 14.06. bei der Rallye Stemweder Berg wieder am Start stehen zu können. An Motivation fehlt es im Team auf keinen Fall!