Michael Bieg und Dietmar Moch: Drift-Action für die Zuschauer nach Plattfuß beim Prowin Rallyesprint

Pech beim Prowin-Rallyesprint für Michael Bieg und Dietmar Moch in Illingen am letzten Wochenende.

Bereits in der ersten von den drei zu absolvierenden Runden in WP 1  stoppte ein Plattfuß nach Kontakt mit einem Bordstein die rasante Fahrt und machte alle Hoffnungen auf ein TOP 10-Ergebnis und den anvisierten Klassensieg zu Nichte.

Um Schäden an der Hinterachse zu verhindern nahm Michael vernünftiger Weise direkt nach der ersten Runde den Weg in die Ausfahrt, was eine entsprechende Max-Zeit zur Folge hatte.

Für die beiden noch ausstehenden Durchgänge als WP 2 und 3 war das Motto schnell gefunden: „volle Attacke und spektakuläre Drifts  für die Zuschauer in den Asphalt brennen“. Das Motto wurde entsprechend konsequent umgesetzt.

Wir hatten wieder einmal sehr viel Spaß im und außerhalb des Autos.

Bei wunderschönem Wetter lief der BMW „wie ein Uhrwerk“, die Organisation der sehr kompakten Veranstaltung war einwandfrei…Alles in Allem ein gelungenes Rallye-Wochende…leider ohne das erhoffte Ergebnis.