Michael Bieg und Dietmar Moch feiern Gesamtsieg bei der Rallye Bad Emstal

Bei der 21. ADAC Rallye Bad Emstal feiern Michael Bieg und Dietmar Moch bei anspruchsvollen und rutschigen Bedingungen den Gesamtsieg vor dem Evo-Team Jörg Schuhei/Steffen Reith.

              

Die Wertungsprüfungen, dreimal Rundkurs und zweimal Sprint, sind gewohnt anspruchsvoll und selektiv… nach Regen an den vorangegangenen Tagen sorgt das Cutten bereits beim Besichtigen für jede Menge rutschige Stellen.

Den Auftakt bildet der Helfenstein-Rundkurs mit der Ortsdurchfahrt Wenigenhasungen, schmale und kurvenreiche Landstraßen und ein ständiges Bergauf und Bergab kennzeichnen diesen Kurs. Die Strecke ist fast komplett abgetrocknet, nur in und nach den Ecken sorgt der beim Cutten über die Straße verteilte Dreck für schmierigen Asphalt. Michael und Dietmar markieren trotz einer „gefühlt“ etwas vorsichtigen Anfangsphase direkt die erste Gesamtbestzeit.

 

Auf dem danach folgenden, schnellen, kurzen Russenweg-Sprint muss sich das RGO-Team dem härtesten Konkurrenten Jörg Schuhej knapp geschlagen geben, der den Vorsprung auf zwei Zehntel verkürzt. Bei einsetzendem Regen kontern Bieg/Moch auf der 7 km langen WP 3 mit der zweiten Gesamtbestzeit und kommen als Spitzenreiter mit einem Vorsprung von 3,8 Sekunden in die Halbzeitpause.

Auch anhaltender Regen auf dem Helfenberg-Rundkurs bei der zweiten Durchfahrt kann das RGO-Gespann nicht davon abhalten Gesamtbestzeit Nr. 3 auf den nun rutschigen Asphalt zu zaubern.

Zum Abschluss zwei Runden am Stadtrand und Gewerbegebiet in Wolfhagen…5 Sekunden Vorsprung sollten doch eigentlich reichen? ….am Start kommt zum ersten Mal an diesem Tag wirkliche Anspannung auf…jetzt bloß keinen Fehler machen !! Jörg Schuhej attackiert wie erwartet heftig – und verliert bei einem Dreher seine Chancen.

Michael und Dietmar krönen ihre fehlerfreie Fahrt mit der vierten Gesamtbestzeit und feiern somit den Gesamtsieg bei der Rallye Bad Emstal …am Ende deutlich mit 11 Sekunden Vorsprung.

Bei der Siegerehrung am Abend wurde dieses tolle Ergebnis natürlich gebühren zusammen mit den RGO-Clubkameraden gefeiert.

Bericht des Rallyemagazins: https://www.rallye-magazin.de/nat/artikel/d/2017/10/09/bieg-sieg-bei-rutschpartie-in-nordhessen/

Bericht von Oberberg-Aktuell: http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&tx_ttnews[tt_news]=194791&c://www.oberbergHash=8da727e511