Michael Bieg und Dietmar Moch mit Start Nr. 7 bei der Rallye Köln Ahrweiler

Mit der Start Nr. 7 gehen Michael Bieg und Dietmar Moch am kommenden Wochen beim Eifel-Klassiker, der Rallye Köln Ahrweiler, auf Zeitenjagd.

Die in den letzten Wochen brav wie ein Uhrwerk laufende Diva hat sich (fast) in den verdienten Winterschlaf verabschiedet und so kommt in der Eifel noch einem der knallgelbe BMW „Schreihals“ zum Einsatz.

 

  

Mit der Erfahrung aus 12 ( Michael ) bzw. 19 ( Dietmar) Einsätzen bei der Rallye Köln Ahrweiler will das RGO-Team ein Wort um den Gesamtsieg im „Gold Cup“ mitreden aber auch jede Menge Spaß auf und abseits der Wertungsprüfungen haben.

   

Eine TOP-3-Platzierung in der Gesamtwertung wäre das berühmte „i-Tüpfelchen“ auf eine tolle Rallyesaison von Michael und Dietmar.

Ganz besonders freut  es die „Vielstarter“ der RGO dass insgesamt 4 RGO-Teams  für die „Köln-Ahrweiler“ gemeldet  haben und somit auch mal wieder um die Mannschaftswertung gefahren werden kann.

Hier die RGO-Teams in der Reihenfolge ihrer Start-Nummern:

# 7 Michael Bieg/Dietmar Moch (BMW 320 is)

# 28 H.Dieter Jäkel/Alfons Baldsiefen (Opel Ascona B)

# 32 Erik Wolfertz/Christoph Kasper (Opel Kadett C)

# 46 Stefan Struwe/Manfred Schoder (Lancia Delta Integrale)

und im Vorprogramm

Wolfgang Pletsch / Alina Pletsch auf Ford Fiesta.

Nachdem auf den 13 Wertungsprüfungen über 147 Kilometer Vollgas gegeben wurde, bleiben Michael und Dietmar dann auch ganz sicher weiter gemeinsam mit den Clubkameraden  im Weinkeller der Winzergemeinde Mayschoß auf dem Gaspedal.