Paulchen kratzt schon langsam am Treppchen

Slalom-Fahrer Manfred Jaekel schiesst sich langsam auf dem Corsa ein und wird immer schneller.Bei den letzten Läufen in Rüthen und Niederndorf war ein 8. Platz von 26 Teilnehmern eingefahren worden.

Beim letzten Slalom am Sonntag in Burbach war die Strecke nass. Also optimale Bedingungen für Manfred, der im Regen immer schnell war !

Im 1. Wertungslauf fuhr er eine Top Zeit. Man munkelte schon, heute geht es aufs Treppchen.

Im 2. Wertungslauf trocknete die Strecke leider ab und die Spitze der Klasse wurde über 2 Sekunden schneller So galt es auch für Paulchen ordentlich zuzulegen. Manfred riskierte viel, da er ja die Chance aufs Treppchen nutzen wollte und verbesserte sich um über eine halbe Sekunde, warf aber leider eine Pylone.
Da die Strecke auch noch teilweise ziemlich nass und rutschig war, drehten sich einige Konkurrenten oder warfen Pylonen. So dachte der RGO Fahrer, das eine gute Platzierung nun futsch ist.
Doch die Ergebnisliste brachte eine Überraschung !  .8 Platz von 22.  Mit dem Ergebnis war Manfred zufrieden. Auch ohne Pylone wäre es „NUR“ der 5 Platz gewesen.
Weiter geht es am kommenden Wochenende mit der Doppelveranstaltung auf dem Flugplatz in Meschede.