Rallye Buten un Binnen / Rallye Aller/Weser – Marvin und Dietmar…erst Freud dann Leid

Am Freitagmittag machen wir uns auf die Anreise zur Doppelveranstaltung Rallye Buten un Binnen/Rallye Weser-Aller.

Beim Blick auf die Wettervorhersage für das Wochenende wurde die Freude auf´s Rallyefahren nach der doch recht langen Pause seit April doch ein wenig getrübt. Wenn es glatt und rutschig im berüchtigten IVG-Gelände wird, dann wird das schon eine echte Herausforderung  für „unser Schiff“.

IMAG0640FB_IMG_1466329093285[1]

 

Aber warten wir mal ab…zuerst mal durch den Feierabend- und Wochenendverkehr kämpfen…nach fast 5 Stunden haben wir es dann doch noch geschafft.

IMAG0637                                   IMAG0638 

Flott abladen und dann Dokumenten- und Technikabnahme absolvieren…und ab zur ersten Aufschriebrunde im IVG-Gelände…dann können wir am Samstag „entspannt“ noch mal kontrollieren…soweit der Plan.

Doch alles kam natürlich wieder anders als erwartet.

Bei der Dokumentenabnahme der Klassiker; Frage von der charmanten Dame am 1. Tisch: Start-Nummer und Klasse bitte. Bei der Angabe der Start-Nr. und dem folgenden Blick in meine himmelblauen Augen dann der folgende Dialog: Sie: „Youngtimer, wie ich glaube, oder?“ …Ich: “Sieht man mir das jetzt schon an? Oh weia, da muss ich dran arbeiten“…mit einem netten Lächeln dann die beruhigende Antwort:“ nein, nein, das war doch klar bei der Start-Nummer“. Durchatmen…schon war Didi´s Welt wieder einigermaßen in Ordnung.

Dann ab zur Technischen Abnahme…ging alles „ruck zuck“…das läuft ja wie am Schnürchen.

Nach einem kurze Plausch mit Stefan Hart dann die Frage…“mit dem Bus wollt ihr abfahren?“ – leicht peinlich berührt kommt von mir die Bestätigung. „Na dann viel Spass-auf WP 3 ist die Durchfahrthöhe auf 2,30 beschränkt!!“

Vielen Dank, lieber Stefan für diesen wichtigen Hinweis. Das wäre mal böse „ins Auge“ bzw. auf die Rundumleuchten vom Bus gegangen. Mal wieder werde ich in meinen Grundsätzen bestätigt…niemals mit dem Servicebus abfahren!

Also Planänderung:  abfahren mit dem Sierra ist angesagt.

WP 1 gefällt uns direkt mal richtig gut…gar nicht so rutschig wie im letzten Jahr und recht flüssig…da kommt Freude auf…dann auf WP 2 und 3 das erwartete Bild…glatt, rutschig, ganz besonders tricky in den  berüchtigten Kanälen oder besser gesagt Bobbahnen…ganz schön nah die Mauer…aber so kennen wir das IVG-Gelände…und das macht ja auch den besonderen Reiz aus.

Nach dem Abfahren ab ins nur 1,2 KM entfernte Hotel…Abendessen…kleines Bierchen…und dann ab ins Bett. Morgen früh um 6.00 Uhr geht´s wieder raus.

Am Samstag dann wie geplant die Aufschriebe vom IVG-Gelände geprüft…es hat aufgehört zu regnen…so richtig trocken wird es aber wohl nicht.

Dann noch zum Abschluss die Besichtigung der „Außenprüfung“…ein wunderschöner Rundkurs über fast 10 KM…richtig klasse. Da freuen wir uns drauf…und prompt fängt es auch wieder an zu regnen.

IMAG0642        IMAG0646

Dann um 11.01 mit Start-Nr. 1 die Rallye Buten und Binnen eröffnet.

Auf dem IVG-Gelände lief es prima…besser als gedacht konnte Marvin unseren Sierra gekonnt zügig und ohne Fehler durch das Kurvengeschlängel bewegen…richtig klasse!!

FB_IMG_1466362393416[1]FB_IMG_1466397367256[1]FB_IMG_1466397372827[1]FB_IMG_1466397308997[1]

Mittlerweile trocknet es immer mehr ab…auf dem Weg zur Außenprüfung dann auf der Vorderachse Trockenreifen aufgezogen…auf der Hinterachse muss es irgendwie mit den Regenreifen gehen.Ging auch…echt rasante Fahrt…aber dann waren die Regenreifen dahin…bis aufs Leinen.

IMAG0656IMAG0652IMAG0653

Tolles Ergebnis: Klassen- und Gruppensieg und Rang 2 in der Youngtimer-Gesamtwertung !

Für die Aller-Weser/Rallye haben wir dann „rundum“ auf Trockenreifen gesetzt und 2 Regenreifen fürs IVG-Gelände in den Kofferraum gepackt.

Ich kann es vorwegnehmen…der Defektteufel hat uns in diesem Jahr so richtig in sein Herz geschlossen….nach toller Fahrt auf dem Rundkurs der Außenprüfung ( mit riesigem Sprung über die Kreuzung ) lies Marvin eine tolle flüssige Fahrt auf WP 2 im IVG-Gelände folgen…und in WP 3 streikte mal wieder die Benzinpumpe.

Herzlichen Dank an der Stelle an Kurt Hansen und Frank Gehrmann für den Abholservice.

IMAG0659[1]IMAG0658[1]

Am Abend hatten wir viel Spaß im Ziellokal mit unseren RGO-Clubkameraden und Kollegen aus der Youngtimer-Rallye-Trophy. Schön, dass wir mit Michael Bieg und Nina Becker auf den Gesamtsieg bei der Rallye Buten un Binnen anstoßen konnten.

IMAG0662[1]IMAG0661[1]

Seit Sonntagabend laufen die Reparatur- und Vorbereitungsarbeiten für die Rallye Grönegau schon auf Hochtouren. Alles wird gut…da sind wir uns sicher!!