Slalom in Werl

Heute ging es ganz eigenverantwortlich und ohne Paulchen -Betreuer mit Manfred, Domenic und mir nach Werl. Bei bestem Wetter durften wir zusammen mit 29 weiteren Startern in der Gruppe G6 um jede Sekunde kämpfen. Der Kurs war wirklich toll gestellt und es hat jede Menge Spaß gemacht, mit dem Drehzahlbegrenzer zu spielen und um die Pylonen zu jagen. IMG_2150

Paulchen wollte zunächst nicht richtig und gab komische Geräusche von sich, doch konnte mit Hilfe von unserem „Konkurrenzteam-Helfern“ des MSC Niederndorf und einem gezielten Handgriff an der Zündkerze schnell wieder zum laufen gebracht werden. Paulchen lief unwahrscheinlich gut und kam auch in den scharfen Wenden zügig vom Fleck.

Generell können wir wieder sehr zufrieden mit unseren Leistungen sein. Nur bei Domenic war heute der Wurm drin, sodass die Platzierung nicht ganz wie gewünscht für ihn ausfiel. Da wir aber wissen, dass er auch anders kann, freuen wir uns schon auf das nächste Rennen. Manfred und ich -schoben- Paulchen so gut es ging über den Platz. Da aber, wie wir bei der heutigen Streckenführung gemerkt haben, doch noch die ein oder andere Reparatur bzw. Erneuerung von Teilen dringend erforderlich ist, mussten wir uns trotz aller Mühen mit dem 21. / 22. Platz zufrieden geben. Die Strecke war an gewissen Stellen wirklich nur unter großem Kraftaufwand und Balanceakt mit so hoher Geschwindigkeit zu bewältigen, wobei Manfred auch leider eine Pylone mitgenommen hat. In der Gruppe G6 geht es nunmal um den Bruchteil von Sekunden, was die Platzierung ausmacht, was heute nochmals deutlich wurde.

IMG_2158

Grob zusammengefasst, war es schöner Vormittag, eine nette Veranstaltung und es ist defitiniv Luft nach oben für alle Beteiligten. Auch ganz ohne unsere Betreuer haben wir alles super gemeistert und arbeiten immer besser im Team.

Auch die Freundschaften zu anderen Teilnehmerteams wächst stetig und umso schöner war es für meine Wenigkeit, großes Lob für die gefahrenen Zeiten von der eigentlichen Konkurrenz zu erhalten. Nur eine Sekunde hinter unserem „alten Hasen“ zu liegen, ist für mich noch unvorstellbar. Als „Anfänger“ machen wir uns auf Paulchen wirklich nicht schlecht.

Als nächstes steht der EinbaIMG_2159u unseres Bügels an, sodass wohl das nächste Rennen unsere eigene Veranstaltung in Meinerzhagen sein wird.

Vielen Dank an Manfred und Domenic für den Transport sowie die gute Zusammenarbeit.

 

LG Jana Förster